Fotoausstellung: "Der vergessene Grenzraum"

Panoramafoto von Wolfgang Köper (Urheber)

In faszinierenden Bildern beschreibt Fotograf Wolfgang Köper den Alltag der Menschen in der Grenzregion zwischen der Türkei und Armenien, einer einmaligen und weitgehend unbekannten Welt.

Momentaufnahmen und Panoramabilder entführen den Betrachter in Szenen einer fast vergessenen Kultur. Seine Aufnahmen halten das Leben in diesem kulturhistorisch und religionsgeschichtlich bedeutsamen Grenzland unmittelbar fest. Der Fotograf verzichtet dabei bewusst auf unnatürliche Nachbearbeitungen. Für den Betrachter verschwimmt die politische Barriere zwischen Christen und Muslimen. Ein großer Teil des früheren Armenien liegt heute auf dem Staatsgebiet der Türkei. Die aktuelle Lebenssituation der Menschen beiderseits des Flusses Arax ähnelt sich in dramatischer Weise und dabei ist die Grenze zwischen beiden Ländern heute unpassierbar. 

Bild zur Ausstellung "Der vergessene Grenzzaun" - Bildrechte bei Wolfgang Köper

Wolfgang Köper bereiste in den achziger und neunziger Jahren als Agentur- und Reisefotograf Malaysia, Indonesien und Australien. Aktuell hat er den Lebensraum zwischen Transkaukasus und Arax dokumentiert. Die Bilder entstanden zwischen 2012 und 2014 in Armenien und in der Osttürkei.

Flyer zur Ausstellung 

Datum: 01.09.2017 - 24.09.2017
Ort: Stadtkirche
Öffungszeiten: jeden Tag von 9 - 18 Uhr
Eintritt: frei

Ausstellung wird in Kooperation mit dem Künstlerbund Schwabach organisiert.