Frauen der Reformation

Bild eines Kunstwerkes von Susanne Rudolph

Frauen-Mahl anlässlich des Reformationsjubiläums am 13. Oktober 2017.

Frauen haben zur Reformation Wesentliches und Erstaunliches beigetragen. Bis heute haben sie oftmals ihre ganz eigenen Perspektiven dazu.

Mit abwechslungsreichen und humorvollen Beiträgen bzw. „Tischreden“ wird dies beim Frauen-Mahl veranschaulicht: Die fränkische Landfrau „Babett“ alias Pfarrerin Renate Schindelbauer wird eine kabarettistische Einlage zum Thema Reformationsjubiläum darbieten. Pfarrerin Elisabeth Düfel wird mit Argula von Grumbach eine der beeindruckendsten Frauen der Reformation vorstellen und ihre Botschaft für Frauen heute verdeutlichen.

In einem kleinen Theaterstück werden Pfarrerin i.R. Gisela Siemoneit und Tochter eine Begegnung von Katharina von Bora mit einer Theologiestudentin von heute inszenieren.
Unter dem Motto „Frauen gestalten die Kirche weltweit“ wird schließlich Pfarrerin Verena Fries den Blick am Beispiel Papua Neuguinea für globale Zusammenhänge öffnen.

Zwischen den Beiträgen wird ein festliches und köstliches Menü serviert. Für die musikalische Umrahmung mit Harfenklängen sorgt Rita Maurer.


Termin: Freitag, 13. Oktober 2017, 19.30 Uhr
Ort: Roth, Evangelisches Gemeindehaus,
Mühlgasse 6
Kosten: 25,- Euro
Anmeldung: bis zum 5. Oktober unter Telefon 09122/9256-420 oder E-Mail oder online 

Da die Teilnehmerinnenzahl begrenzt und die Essensmengen zu kalkulieren sind, ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich!
Eine Veranstaltung des Evangelischen Bildungswerkes und der Frauenbeauftragten im Dekanat Schwabach.