Neue Schwabacher Thesen

 

 gemalte Schreibfeder, grün

 

Warum „Neue Schwabacher Thesen“
Wir feiern dieses Jahr 500jähriges Reformationsjuiläum.
Vor 500 Jahren hat Martin Luther in Wittenberg seine 95 Thesen an die Kirchentür geschlagen. Das löste eine Umwälzung in Kirche, Politik, Gesellschaft und Sprache aus.
Es war der Beginn von umfassenden und tiefgreifenden Veränderungen.

Wir begehen dieses Ereignis auch in Schwabach und in unserem Dekanat. Reformatorische Tafelrunde, Luther Rock, WortTransport, PreacherSlam, Bibelmarathon und anderes zeigen das Interesse und die Kreativität unserer Gemeinden an diesem Fest.

Doch wir wollen es nicht dabei belassen. Reformation heißt auch heute noch Wiederherstellung/Erneuerung (www.wikipedia.org). Was also tragen wir als Gemeinde von diesem Reformationsfest hinüber ins nächste Jahr oder sogar nächste Jahrzehnt?
Trauen wir uns zu, nötige Veränderungen anzusprechen?
Bringen wir den Mut auf, uns in unserem Tun daraufhin zu prüfen, ob Christus und dessen Botschaft das Zentrum unseres Handelns und Entscheidens ist?

Bringen Sie uns in Bewegung in dem Sie eigene Thesen erstellen!

 

Was passiert mit Ihren Thesen:

Ihre Thesen werden nicht nur geordnet und abgeheftet!
- Nach der Vorstellung der Thesen am Reformationstag (31.10.) werden die, mit den meisten Zustimmungen, auf unserer Homepage veröffentlicht.
- Die Thesen werden unserem Kirchenvorstand zur Einsicht und Bearbeitung vorgelegt.
- Die Thesen werden unserem Dekan, Herrn Stiegler, vorgelegt.
- Die Thesen werden der Synode 2018 (die in Schwabach stattfindet) schriftlich vorgelegt.
- Die häufigst genannten Thesen werden an einer der Kirchentüren von St. Johannes und St. Martin für einen gewissen Zeitraum angeschlagen.
Wir wollen, dass Ihre Thesen unsere Gemeinde in Bewegung und dem Zentrum (Jesus Christus) näher bringen.

Teilnehmer:
Deshalb geht die Frage an alle Schwabacher und auch die Besucher der Stadt können ihre Thesen beisteuern.

Wie erstelle ich eine These?
Was ist eine These?:
„Eine These ist ein Gedanke oder Satz, dessen Wahrheitsgehalt eines Beweises noch bedarf“ (www.wikipedia.org)
„Die Verfasser einer These Behaupten die Wahrheit“ (www.wikipedia.org)
z.B. Eine lebendige Gemeinde braucht kreative Gemeindemitglieder (Regina Zapp)

Welche Fragen können zu einer These führen?
Die Fragen, die zu Thesen führen, könnten wie folgt aussehen:
- Wie können Theologie und geistliches Leben wieder enger zusammenrücken?
- Wie können wir uns in unserem Leben wieder mehr um Jesus herum zentrieren?
- Von welcher Fehlentwicklung, Verwirrung, Verirrung brauchen wir Befreiung?
- Wie kommt unser Leben in Form, zurück in die For (Re-form), in die Jesus Christus uns bringen will?
- Wie kann in unserer Kirchengemeinde Gutes Leben gelingen?
oder Sie haben Ihre eigenen Fragen zu unserer Kirche/Gemeinde.
(oben genannte Fragen sind ein Auszug aus dem Maganzin „EINS“ der Evangelischen Allianz 1/2017)

Theologische Grundlagen der Reformation:
Sola scripura: „allein die Schrift“ – Selber lesen, selber denken
Sola gratia: „allein aus Gnade“ – Gott liebt uns unverdienterweise
Sola fide: „allein aus Glauben“ – Du bist Gottes geliebtes Kind, vertraue darauf
Sola Christus: „allein Christus“ – Der Glaube hat eine Mitte. So unterscheiden wir wichtiges von unwichtigem
(die Umsetzung der direkten Übersetzung von Cristoph Stibida – Evangelische Allianz)

Wie?/Was?
Stichtag: 13.10.2017!

Voraussetzung
Bitte geben Sie zu ihrer Thesen Ihren Namen an (Urheber). Grundsätzlich wird mit der Teilnahme an der Aktion eine namentliche Veröffentlichung in diversen Medien zugestimmt. Wenn Ihr Name nicht veröffentlicht werden soll, dann erwähnen Sie dies ausdrücklich!
Thesen ohne Namen werden wir nicht annehmen.

Wohin mit den Thesen?
Es gibt drei Möglichkeiten um Ihren Thesen der Gemeinde zukommen zu lassen:
1. Eine Box, die in der Stadtkirche steht. Sie wird regelmäßig geleert. Box steht ab dem 17.7. in der Stadtkirche.
2. Per Post: Evang.-Luth. Pfarramt, Wittelsbacherstr. 4, 91126 Schwabach
3. E-Mail
4. Fax: Pfarramt

 

Nutzen Sie das erstellen der Thesen um kreativ und streitbar ins Gespräch zu kommen!

Und seien Sie versichert, wie Nehemia in Kapitel 8 Vers 10 sagt „Die Freude am Herrn ist Eure Stärke“: Echte Reformation macht Spaß!!
Auszug aus dem Magazin „Eins“ – Evangelische Allianz 1/2017

Verantwortlich für dieses Projekt sind die Kirchengemeinde Schwabach St. Martin in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Schwabach

 

Das Mottolied des Reformationsjahres 2017