Neue Schwabacher Thesen

Bild einer gezeichneten grünen Feder 

 

Warum „Neue Schwabacher Thesen“
Wir feiern dieses Jahr 500jähriges Reformationsjuiläum.
Vor 500 Jahren hat Martin Luther in Wittenberg seine 95 Thesen an die Kirchentür geschlagen. Das löste eine Umwälzung in Kirche, Politik, Gesellschaft und Sprache aus.
Es war der Beginn von umfassenden und tiefgreifenden Veränderungen.

Doch wir wollen es nicht dabei belassen. Reformation heißt auch heute noch Wiederherstellung/Erneuerung (www.wikipedia.org). Was also tragen wir als Gemeinde von diesem Reformationsfest hinüber ins nächste Jahr oder sogar nächste Jahrzehnt?
Trauen wir uns zu, nötige Veränderungen anzusprechen?
Bringen wir den Mut auf, uns in unserem Tun daraufhin zu prüfen, ob Christus und dessen Botschaft das Zentrum unseres Handelns und Entscheidens ist?

Bringen Sie uns in Bewegung in dem Sie eigene Thesen erstellen!

Am Reformationsfest, den 31. Oktober, wollen wir Ihre Thesen dann offiziell vorstellen!

Ab sofort können Sie uns Ihre Thesen zukommen lassen. Alle näheren Informationen finden Sie hier! 

Und seien Sie versichert:
'"Die Freude am Herrn ist eure Stärke" (Neh. 8, Vers 10).
Echte Reformation mach Spaß!

Bild verschiedenenfarbiger Lutherfiguren, Bildrechte bei Herrn Kirchmyer, Amt für Gemeindedienst Nürnberg