Tau - Gottesdienste

Bild einer blühenden Mohnblume

Geschichte

Die Tau-Gottesdienste stehen in der Tradition sowohl des Lobpreisgottesdienstes in Schwabach als auch des Alternativgottesdienstes Sat12. Beide Gottesdienste bzw. die Teams fusionierten zum Jahresende 2012 nach 20 bzw. 12järigem Bestehen zum neuen Tau-Gottesdienst.

Anliegen

Das Tau verbindet die Ressourcen der beiden langjährigen Gottesdienste, um auch in den nächsten Jahren in der Spitalkirche einen Gottesdienst anbieten zu können, der auf moderne und manchmal schräge, liebevolle, konventionelle wie unkonventionelle Weise eine uralte wie gute Tradition pflegt: unserem heiligen dreieinigen Gott mit Lobpreis Ehre zu erweisen.

Die monatlichen Tau-Gottesdienste stehen damit keineswegs in Ablehnung der normalen Gottesdienste am Sonntagmorgen, sehr wohl aber in Ergänzung dazu.

Über das Tau

Das Tau ist im griechischen Alphabet der 19. Buchstabe. In der christlichen Symbolik steht das Tau als Antoniuskreuz für den Heiligen Antonius den Großen, bzw. den nach ihm benannten Antoniterorden. Dieser Orden widmete sich im Mittelalter der Krankenpflege und betrieb im 14. Jahrhundert 350 Hospitale.

Die Spitalkirche Schwabach ist dem Heiligen Geist und den Schutzheiligen St. Antonius und St. Elisabeth geweiht. Wir möchten durch die Verwendung des Antoniuskreuzes die Verbundenheit der Gottesdienste mit der Spitalkirche betonen. Als Symbol eines Ordens für Krankenpflege steht das Tau für die Hoffnung auf Heilung und die Gebete dafür. Mögen die Tau-Gottesdienste ihren Beitrag in diesem Sinne leisten!

Gleichzeitig steht das Tau als dickes Seil für Verbundenheit und Verläßlichkeit. Das Tau drückt damit unseren Glauben an die Liebe Gottes und unsere Hoffnungen für die Gottesdienste aus.

Kontakt zum Tau - Team: E-Mail  

 

Hiermit ergeht die herzlichste Einladung an alle Interessierte und Dich! Wir freuen uns sehr über Eure Teilnahme!

TAU - Gottesdienstam letzen Sonntag im Monat, 19 Uhr
kleiner Tau - mittendrinjeden zweiten Sonntag im Monat, 19 Uhr

Die Gottesdienste finden in der Spitalkirche statt.