Passionsandachten - Am 22. März: "Christus vor Pilatus"

Altarbild: Christus vor Pilatus

Wie in jedem Jahr wird der Hochaltar der Stadtkirche am Aschermittwoch zur Passionsseite gewandelt. Gerahmt von Bildern der Namenspatrone Johannes der Täufer und Martin zeigt diese Seite Szenen aus der Leidensgeschichte Jesu. Diese fünf Szenen stehen diesmal im Mittelpunkt der Passionsandachten in der Stadtkirche.

Im Jahre 1788 hat ein heute unbekannter Autor sich so darüber geäußert: „In einer unserer vaterländischen Kirchen“ wurden „an einem Altar eine Sammlung von Gemälden aus der Lebens- und Leidensgeschichte Jesu entdeckt, welche Wolgemuth wirklich
gearbeitet hat, und welcher … der größte Meister sich freuen dürfte.“

Freuen Sie sich auf die Betrachtung dieser Meisterwerke!

Die Passionsandachten beginnen jeweils um 18 Uhr im Chorraum der Stadtkirche.
15. März: Gefangennahme Christi (Gabi Fuchs)
22. März: Christus vor Pilatus (Heidrun Bock)
29. März: Kreuztragung Christi (Lutz Domröse)
5. April: Kreuzigung Christi (Paul Zellfelder)
12. April: Grablegung Christi (Klaus Stiegler)